MENÜ
  • Spieler

  • Liebe und Blechschaden

Liebe und Blechschaden

Kartenreservierung

Liebe und Blechschaden

Premiere: 31.03.2017 20:00, Mehrzwecksaal Pfaffenhofen 

REGIE: Josef Geiger

Termine Beginn Eintritt
FR 31.03.2017 20:00 € 9,00 
SO 02.04.2017 18:00 € 9,00 !! AUSVERKAUFT !!
FR 07.04.2017 20:00 € 9,00
SA 08.04.2017 20:00 € 9,00

Eine turbulente Verwechslungskomödie von Hans Gnant.

 

 

Alles fängt damit an, dass Toni Hinterleitner , der so heikel auf sein  Auto ist, dass er nicht einmal seine eigene Frau ans Steuer lässt, bei einem Unfall einen Blechschaden verursacht.

Während er noch überlegt, wie er sein Missgeschick am schnellsten ausbügeln kann, benutzt seine Frau Marianne den Wagen heimlich mit einem Zweitschlüssel. Als sie die Havarie bemerkt, glaubt sie, selbst daran schuld zu sein, und lässt den Schaden ohne Wissen ihres Mannes über Nacht vom KFZ-Mechaniker Köfler Ferdl reparieren. Ein gespaltenes Bewusstsein, zahlreiche Verwicklungen und falsche Verdächtigungen sorgen für ein heiloses Durcheinander. Und dann soll es auch noch einen Toten geben?  

 

Kartenreservierung ab 17.03.2017 unter 0680/3004120 (17:00-20:00) oder hier auf der Homepage möglich.

 

 

(Freie Platzwahl, Einlass eine Stunde vor Beginn)

 

 

 

mit Erwin Walch, Gabi Handl, Marco Walch, Bettina Unterwurzacher, Nicole Walch, Andreas Köfler, Sabrina Walch und Thomas Tschabitscher.

Himmel und Hölle

Premiere: 02.04.2016 20:00, Mehrzwecksaal Pfaffenhofen 

REGIE: Lukas Leiter

Termine Beginn Eintritt
SA 02.04.2016 20:00 € 8,00
FR 08.04.2016 20:00 € 8,00
SO 10.04.2016 18:00 € 8,00
FR 15.04.2016 20:00 € 8,00
SA 16.04.2016 20:00 € 8,00

"Himmel und Hölle", eine himmlische Komödie von Dietmar Steimer.

Inhalt: 
Ewald Pfeifer ist ein mit allen Wassern gewaschener Bürgermeister. Noch kämpfen himmlische und höllische Mächte um seine schwarze Seele. Es sieht ganz so aus, als müsste er auf ewig in der Hölle schmoren. Doch selbst den Teufel versucht Ewald zu überlisten. Ein Schwank

Dass Ewald beim nächtlichen Wechseln der Glühbirne im ehelichen Schlafzimmer einen Stromschlag bekommt, war nicht vorgesehen. Deshalb weiß man im Himmel nicht so recht, ob man ihn behalten soll oder in die Hölle weiterschicken muss, zumal Arthur, ein Gesandter der Hölle, schon nach ihm sucht. Ewald ist nämlich kein unbeschriebenes Blatt. In der Gemeinde hat er, in seiner Eigenschaft als Bürgermeister, mal der Musikkapelle, mal dem Pfarrer oder anderen, Schaden zugefügt , um seinen Willen durchzusetzen, um sich zu bereichern oder um einem Widersacher eins auszuwischen. Ewald ahnt, dass seine Schlechtigkeit ihn in die Hölle bringen könnte. Er versucht, ein letztes Mal zu mogeln.

 

Kartenreservierung ab 21.03.2016 unter 0680/3004120 (17:00-20:00) oder hier auf der Homepage möglich. 

(Freie Platzwahl, Einlass eine Stunde vor Beginn)

mit Heinz Jenewein, Verena Schneider, Anni Pohl, Engelbert Kaneider, Marlies Kranebitter, Catharina Canal, Gaby Handl und Josef Geiger.

Otello darf nicht platzen!

Premiere: 07.03.2015 20:00, Mehrzwecksaal Pfaffenhofen 

REGIE: Luis Auer

Termine Beginn Eintritt
SA 07.03.2015 20:00 € 8,00
FR 13.03.2015 20:00 € 8,00
SA 14.03.2015 20:00 € 8,00
SO 15.03.2015 18:00 € 8,00
FR 20.03.2015 20:00 € 8,00
SA 21.03.2015 20:00 € 8,00

"Otello darf nicht platzen!", eine Komödie in 2 Akten von Ken Ludwig. (Original: Lend me a Tenor)

Inhalt: 
Der weltberühmte, italienische Tenor Tito Merelli oder von seinen Fans liebevoll „Lo Stupendo“ genannt, wird für eine „Otello“ - Vorstellung von dem Operndirektor Saunders für die städtische Oper engagiert. Mit dem Eintreffen des Opernstars flippt nicht nur die Damenwelt komplett aus und die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Nur Max, der Assistent des Operndirektors,  versucht verzweifelt den Star von Alkohol, Frauen und Tabletten abzuhalten um seinem Chef und potenziellem Schwiegervater treue Dienste zu leisten, dabei würde er doch nur zu gerne einmal selbst auf der Opernbühne stehen.

 

Kartenreservierung unter: 0680/3004120 (17:00-20:00) oder hier auf der Homepage unter Kartenreservierung. 

(Freie Platzwahl, Einlass eine Stunde vor Beginn)

mit Dieter Seelos, Bob Lang, Gaby Handl, Sabrina Walch,
Josef Geiger, Catharina Canal, Anni Pohl und Toni Bauer.

Jetzt nicht Liebling

Premiere: 15.03.2014 20:00, Mehrzwecksaal Pfaffenhofen 

REGIE: Luis Auer

Termine Beginn Eintritt
SA 15.03.2014 20:00 € 8,00
FR 21.03.2014 20:00 € 8,00
SA 22.03.2014 20:00 € 8,00
SO 23.03.2014 18:00 € 8,00
FR 28.03.2014 20:00 € 8,00

"JETZT NICHT, LIEBLING!", eine Boulevardkomödie in 2 Akten von Ray Cooney und John Chapman. 

Inhalt: 
Im exquisiten Pelzgeschäft "Lang, Lang & Seelos" geht es turbulenter zu, als es dem sonst so tugendhaften Kürschnermeister Seelos lieb ist. Denn sein Partner Bob Lang ist mehr an der Damenwelt interessiert, als am Geschäftsverlauf.

Die Abwesenheit seiner Frau nützt Hr. Lang, um die Aufmerksamkeit seiner neuesten Geliebten zu gewinnen, indem er ihr einen sündhaft teuren Mantel schenken will. Getarnt als Sonderangebot, soll der Ehemann von Langs neuer Liebschaft, den Mantel für sie kaufen. Doch dieser Ehemann hält den Pelzmantel für ein ideales Geschenk für seine eigene Geliebte. Nachdem dazu noch Frau Lang vorzeitig aus dem Urlaub zurückkommt, nimmt das Durcheinander seinen Lauf.

Misstrauische Frauen, irrwitzige Verwechslungen, leicht bekleidete Damen und ein herzhafter Wortwitz machen dieses Stück zu einer amüsanten Achterbahnfahrt der Gefühle.

 

Kartenreservierung unter: 0680/3004120 (17:00-20:00) oder hier auf der Homepage unter Kartenreservierung. 

(Freie Platzwahl, Einlass eine Stunde vor Beginn)

mit Dieter Seelos, Bob Lang, Gaby Handl, Sabrina Walch, Verena Schneider,
Josef Geiger, Thomas Tschabitscher, Birgit Häfele, Catharina Canal und Theresia Maurer.

Der Tollste Tag

Premiere: 9.03.2013 20:00, Mehrzwecksaal Pfaffenhofen 

REGIE: Konrad Hochgruber

Inhalt : Der Tollste Tag

ZUM 10-JAHRES JUBILÄUM präsentiert die DBH: Der Tollste Tag von Peter Turrini


Die Korruptheit des Adels, die unermüdlichen Pläne des Grafen, Figaros Braut Susanne vor der Hochzeit noch rasch zu vernaschen und virtuose Sprachspielereien mit messerscharfem Witz charakterisieren den Klassiker. Man könnte auch von einer triumphalen Intrigantenkomödie sprechen. 

Aufführungstermine:
Fr. 9. März (Premiere),
Fr. 15. März,
So. 17. März (18 Uhr),
Fr. 22. März und 
Sa. 23. März. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. 









mit Oliver Kriegelsteiner, Josef Geiger, Birgit Häfele, Sabrina Walch, Gaby Handl
Thomas Tschabitscher, Marlies Kranebitter, Gerhard Kohler, Bob Lang, Nicky Walch, Romana Kirchmair und Anni Pohl.

Hier sind Sie richtig

Boulevardkomödie von Marc Camoletti

Regie: Luis Auer

Mit "HIER SIND SIE RICHTIG" steht ein Lachschlager vom Meister der französischen Komödie Marc Camoletti auf dem Programm.

Der ehemalige Bühnenstar Alexia lebt mit Monique, ihrer Haushälterin und ihren zwei Untermieterinnen der Malerin Chu-Chu und der Musiklehrerin Gerdrud unter einem Dach. Die vier Damen geben unabhängig voneinander Inserate für einen Nachmieter, ein Aktmodell, einen Klavierschüler und einen Mann fürs Leben auf um ihrem Glück auf die Sprünge zu helfen. Prompt melden sich auch vier Herren auf die Anzeige, geraten aber jeweils an die falsche Dame. Daraus ergeben sich jede Menge von Irrungen, Verwechslungen und dezente Frivolität. Das Publikum fühlt sich doppelt wohl, als es von Anfang an alles durchschaut.

mit Magdalena Maaß, Elisabeth Mader, Verena Schneider, Nicole Walch;
Manfred Kranebitter, Dieter Seelos, Stefan Wirtenberger, Andreas Zangerl;

Der verkaufte Großvater

und seine Alpin-Miezen

von Anton Hamik (Kaiser Verlag)
Bäuerliche Groteske
Bearbeitung: Franz Xaver Kroetz

Bauer Kreithofer hat einen ledigen Sohn, der unter die Haube soll. Dazu noch finanzielle Probleme und einen angeblich armen Großvater, der das ganze Haus mit seinen Streichen in den Wahnsinn treibt.
Der reiche Haslinger erfährt aber auf Umwegen, dass der Großvater zwei Häuser besitzt. Er versucht daher mit allen Mitteln den "lustigen Alten" zu bekommen. Doch der Erbschleicher hat die Rechnung ohne den listigen Großvater gemacht.

Die Dorfbühne Hörtenberg fügt dem Lachschlager mit Garantie, durch den Einsatz der "Alpin-Miezen" eine persönliche Note hinzu.

1. Reihe v.l: Romana Kirchmair, Josef Geiger, Marlies Kranebitter u. Manfred Broetz; 2. Reihe v.l: Marco Walch, Catharina Canal u. Manfred Kranebitter

Einmal ist keinmal.

Eine Komödie von Ray Cooney

Regie: Luis Auer
Premiere: 10. April 2010

 

Kinderbuchverleger Paul Richter liebt und lebt ein ruhiges Leben – bis er sich von seinem Freund und Geschäftspartner Harry Frey überreden lässt, ihm sein Schlafzimmer für einen Seitensprung zu überlassen. Da seine Frau Marion dasselbe Schlafzimmer ihrer Freundin Gerlinde, Harrys lebenslustiger Gattin, zum selben Zeitpunkt für ein Schäferstündchen versprochen hat, schraubt sich die Verwicklungsspirale immer schneller zu. Der mit der Innenausstattung beauftragte Designer Alex Sievers, trägt dazu bei, dass es noch komplizierter wird. Mit dem Auftauchen der Erfolgsautorin Anna Brettschneider, die ihr neuestes Werk vorstellen will, wird es nicht einfacher.
Wenn dann eine völlig falsche Person, zum unpassenden Moment auftaucht, findet die Verwechslung ihren Höhepunkt. 

 

mit Josef Geiger, Gaby Handl, Thomas Bob Lang, Birgit Häfele, Marco Walch, Lisi Mader, Anni Pohl, Manfred Kranebitter, Renate Waldhart.

Die Siebente Mission

JUGENDSTÜCK DER DORFBÜHNE HÖRTENBERG 2009

Regie: Auer Luis u. Josef Geiger

Inhalt: Dave braucht keinen Sport und keine Feten. Eigentlich braucht er auch die Schule nicht. Er hat seinen Computer und darauf ein neues Action-Spiel. Dessen Heldin, Kira Long, wäre eine Frau nach seinem Geschmack.

Irgendwie wird Kira Long tatsächlich lebendig und entsteigt Daves Computer. Aber in der wirklichen Welt kommt sie überhaupt nicht zurecht. Und sie lässt sich auch nicht mehr mit dem Computer steuern, wird richtig gefährlich. Dave muss nun versuchen, seine Heldin auszutricksen ...

Der junge Nachwuchs der DBH.

Millionäre bevorzugt!

Eine Komödie in 3 Akten von Uschi Schilling

Regie: Luis Auer

Vier ausgeflippte junge Frauen sind auf der Suche nach einem Ehemann. Einzige Voraussetzung ist, dass die Kandidaten sehr reich sein müssen. Die Freundinnen mieten sich ein Luxus-Appartement um ihren Heiratskandidaten ein passendes Ambiente bieten zu können. Auch ein Butler wird engagiert um ihnen zu lernen, dass Shakespeare keine englische Biersorte und Walzer keine Kampfsportart ist. Bald wird aber das Geld knapp und das Appartement immer leerer – wertvolle Gegenstände wandern ins Pfandhaus. Doch nicht genug, der Butler muss sich auch noch um einen verliebten schwulen Grafen kümmern. Aber auch nicht alle ausgesuchten Männer in die sich die Frauen verlieben, sind Millionäre. Das Chaos ist vorprogrammiert. In den darauf folgenden turbulenten Szenen wird von den vier jungen Damen die große Entscheidung abverlangt: „Geld oder Liebe“!

mit Marlies Kranebitter, Nicole Walch, Birgit Häfele, Gaby Handl, Thomas Bob Lang, Thomas Tschabitscher, Marco Walch, Hansjörg Mair

Und ewig rauschen die Gelder

Eine Komödie von Michael Cooney

Regie: Luis Auer
Premiere: 12. April 2008

Manfred Vogel ist seit zwei Jahren arbeitslos und seine Frau Lena weiß nichts davon. Er entdeckt eine einträgliche Lücke im Sozialsystem. Während Lena glaubt ihr Mann ginge jeden Morgen wie sie zur Arbeit, füllt Manfred Antragsformulare für erfundene Untermieter aus und kassiert und kassiert und kassiert.... bis schließlich der Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht. Nun gilt es mit viel Improvisationsvermögen und mit Hilfe seines wirklichen Untermieters Josef Schäfer, das Lügengebäude vor dem Einsturz zu retten....

 

mit Manfred Brötz, Magdalena Maass, Klaus Mayerhofer, Josef Geiger, Marco Walch, Anni Pohl, Nicole Walch, Thomas Bob Lang, Marlies Kranebitter und Monika Geiger

Lügen haben lange Beine

Ein Lustspiel von Harry Krüger-York

Regie: Luis Auer
Premiere: 7. Oktober 2006

Die beiden Fischer Toni und Stefan finden am Bootssteg ein mit einem winzigen Bikini bekleidetes, verunglücktes Mädchen. Sie bringen die Ohnmächtige zunächst in Tonis „Bett“ im Bootshaus. Sie sind ratlos was sie mit der hübschen Unbekannten anstellen sollen, denn Tonis eifersüchtige Verlobte Christl hatte sich angesagt.
Aus diesem Grund wollen sie die inzwischen erwachte Sabine schnellstmöglich loswerden, doch dies ist einfacher gesagt als getan.
Mit weiblichem Gespür ahnt Christl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist, muss aber erst mal selbst auf Tauchstation gehen, denn ihre Mutter Rosa, die Toni auf den Tod nicht ausstehen kann, ist auf der Suche nach ihr. 

 

Mit Manfred Kranebitter, Gerhard Kohler, Hansjörg Mair, Renate Waldhart, Marlies Kranebitter, Sonja Jordan, Nicole Walch, Manfred Brötz.

Kein Blut Für Graf Broccoli - Jugendstück

Ein Vampir-Musical

Regie: Luis Auer & Josef Geiger

Anna lernt auf der Suche nach ihrem Meerschweinchen „Frankenstein“ den etwas lichtscheuen Jungen Sebeißtian kennen, der sich beim näheren Hinschauen als Vampir entpuppt. Graf Broccoli ein blutgieriger Verwandter der Vampirfamilie ernährt sich hauptsächlich vom Blut diverser Haustiere. Der Rest der Familie hat jedoch das Vampirsein aus verschieden Gründen satt. Nach einigen Verwicklungen gelingt es Anna und ihrer Freundin Beate mit Hilfe eines alten Rezeptes Sebeißtian samt Familie in Menschen zurück zu verwandeln. Durch einen (un)glücklichen Zufall wird Graf Broccoli am Ende zu einem Meerschweinchen.

 

Die Nachwuchstruppe der DBH!

Chaos im Märchenland - Kindertheater

 

 

mit ...

Nur ohne Schuhe

Eine Komödie von Daniel Kaiser

Regie: Nora Jenewein
Premiere: 21. Oktober 2005

Wer kennt sie nicht, die Probleme einer Theatergruppe? Genau dieses Thema hat dieses Stück zum Inhalt. Werden sie Zeuge wie eine Theatergruppe 4 Tage vor der Premiere im Chaos versinkt!

Eine Boulevardkomödie in der Jetztzeit, voll von zwischenmenschlichen Störungen, Schadenfreunde, Egoismus und menschlichen Reaktionen. 

 

mit Josef Geiger, Renate Waldhart, Gerhard Kohler, Marlies Kranebitter, Anni Pohl, Manfred Kranebitter, Alois Auer, Monika Geiger

Das Loch in der Wand

Eine Komödie von Bernd Gombold

Regie: Luis Auer
Premiere: 22. Oktober 2004

Was macht ein Bauer bzw. Bürgermeister, dessen Frau Herr im Haus ist, der gerne und zu oft einen oder mehrere über den Durst trinkt, wenn er zu allem Überdruss auch noch erfährt, das er höchstwahrscheinlich seinen Bürgermeistertitel verlieren wird, weil seine Gemeinde zu klein ist und eingemeindet werden soll? Da kommt ihm ein Großindustrieller gerade recht denn dieser will ein Grundstück im Ort kaufen und einen Großbetrieb eröffnen. Doch ausgerechnet das Grundstück eines altledigen Bauern soll es sein, der sich strikt weigert, auch nur einen Quadratmeter zu verkaufen. Alles wäre halb so schlimm, wenn da nicht noch der Opa wäre, der durch ein Loch in der Wand alles sieht und hört, durch Streiche das Haus auf den Kopf stellt und die Pläne des Bürgermeisters und seiner Gemeinderatskumpanen durchkreuzt. Wen wundert es, dass der Bürgermeister und schließlich zu zwielichtigen Methoden greift? 

 

mit Hansjörg Mair, Josef Geiger, Renate Waldhart, Magdalena Mader, Anni Pohl, Erwin Walch, Sepp Schroll, Manfred Kranebitter, Gerhard Kohler, Christian Mader, Nicole Walch

Frauenpower

Eine Komödie von Bernd Gombold

Regie: Luis Auer
Premiere: 24. Oktober 2003

Wieder einmal ist in der Gemeinde Wahlkampf angesagt. Alles scheint beim Alten zu bleiben. Aber bei dieser Wahl kandidiert erstmals eine Frauenliste, die laut Umfragen die Hälfte der Gemeinderatssitze für sich in Anspruch nehmen wird. Deshalb schlafen beim Bürgermeister die Alarmglocken. Er will mit List das Ruder für sich herumreißen. Das umstrittene Nachtlokal „Rosaroter Panther“ und Bardame Marylin tragen dazu bei, dass der Wahlkampf spannend bleibt. Aber wie es der Zufall will, kommt alles anders, als man denkt....


 

mit Manfred Kranebitter, Magdalena Mader, Erwin Walch, Hansjörg Mair, Renate Waldhart, Silvia Mader, Heinz Jenewein, Nicole Walch, Christian Mader, Anni Pohl, Josef Schroll, Marlies Kranebitter.